MUSIKJAHR 2019

 

Nachdem Kpm. René Sarg seine Funktion zurücklegte, konnte mit dem Leiter und Gründer des Sinfonischen Blasorchesters Tirol, Bernhard Schlögl, ein angesehener und arrivierter Dirigent zumindest interimsmäßig für die musikalische Leitung gewonnen werden. Beim Frühjahrskonzert war sodann seine Handschrift zu sehen und hören. Das Konzert wird wahrscheinlich als eines der kürzesten in die Geschichte der Musikkapelle Axams eingehen, aber auch als eines der musikalisch ansprechensten. Mit zeitgenössischen Stücken wie etwa „Prelude to a celebration“ von Philip Sparke, oder auch „Along the river“ des Tirolers Hermann Pallhuber war das Konzert überwiegend geprägt von Originalliteratur für sinfonische Blasmusik. Auch die Besetzung wurde von Bernhard Schlögl diesbezüglich um GastmusikantInnen auf Oboe, Fagott und Kontrabass erweitert. Als Solist tat sich unter anderem unser neu hinzugekommenes Mitglied Florian Edlmair auf dem Waldhorn hervor. Das Konzert wurde vom Publikum jedenfalls gut aufgenommen. Im Jahr 2019 sei auch auf 2 Jubiläen hingewiesen: Altobm. Karl Oberger feierte im Frühjahr seinen 80. Geburtstag, zu dem die Musikkapelle im Zuge des Maisammelns herzlich gratulierte. Auch die Freiwillige Feuerwehr Axams feierte ihr 135 Jahr Jubiläum mit einem großen Zeltfest samt Rahmenprogramm. Die Musikkapelle umrahmte dabei die Messe und gab ein Konzert im Festzelt. Nachdem die befristete Zusammenarbeit mit Bernhard Schlögl mit einem Austauschkonzert am Natterer See wie vereinbart endete, übernahm für die Sommermonate Daniel Steixner, Kpm. der Musikkapelle Trins, das musikalische Kommando. U.a. leitete er die Konzerte beim alljährlichen Herz-Jesu Fest und das Frühschoppenkonzert am Axamer Hoadl. Für das Cäcilienkonzert im November konnte dann wiederum Bernhard Schlögl gewonnen werden. Auch dieses Konzert wartete mit Besonderheiten auf: Neben vielen selbst komponierten Stücken von Bernhard Schlögl, sind insbesondere das atmosphärische Stück „Dum Spiro Spero“ des US-Amerikaners Chris Pilsner sowie der federleichte „Feather Song“ von Alan Silvestri aus dem Hollywood Klassiker Forrest Gump hervorzuheben. Als besonderes Klangerlebnis wird auch das letzte Stück „Herzklopfen“ in Erinnerung bleiben, zu dem alle MusikantInnen quer über die gesamte Kirche verteilt musizierten. Auch 2019 durfte die Musikkapelle Axams mit der Umrahmung eines Priestertreffens vor der Jesuitenkirche in Innsbruck einen landesüblichen Empfang mitgestalten. Nach etlichen Jahren wurde auch wieder ein „Musiggrillen“ am alten Fußballplatz ausgerichtet, das guten Anklang fand. Das Jugendblasorchester hatte neben den gewohnten Auftritten bei Frühjahrskonzert und Adventmarkt auch ein Gastspiel in Mutters, beim von der dortigen Musikkapelle ausgerichteten Jugendblasorchesterkonzert des Bezirks. Personell konnten mit Jakob Leis (Schlagwerk), Noah Duda (Posaune), Kathrin Hell (Trompete), Letizia Peimpolt (Trompete) und Valentina Ruetz (Saxophon) einige vielversprechende junge Talente hinzugewonnen werden. Mit Florian Edlmair (Waldhorn) kam zudem ein routinierter Musikant hinzu, der sofort eine Verstärkung darstellte. Die 2018 noch mit 8 Flöten besetzte Querflötenregister dezimierte sich 2019 auf 4 Flötistinnen. Ende 2019 konnte dann mit Hannes Nagiller endlich ein Nachfolger für René Sarg gefunden werden. 2019, ein Umbruchs- und Übergangsjahr.